Logo Braunschweiger Verkehrs-GmbH
Fahrplanauskunft


. .
: Uhr


 

Die Technik

Skizze: Energiekreislauf der induktiven Ladung im Elektrobus.
Energiekreislauf an der Ladestation am Hauptbahnhof von der Stromquelle bis zum Ladepad.
Das Aufnahmepad des Primove-Laborbusses senkt sich über das Ladepad.
Der Laborbus testet das Ladepad am Hauptbahnhof.
emil-Busse fahren auf der Ringlinie 419.

Die elektrischen Busse werden jeweils mit dem kabellosen PRIMOVE › Schnellladesystem sowie den neuen PRIMOVE Hochleistungsbatterien ausgerüstet. In Braunschweig kommt damit das weltweit erste induktive Ladesystem zum Einsatz, das mit einer Leistung von 200 kW Elektrobusse lädt.


Im Rahmen eines sicheren Betriebs arbeitet Bombardier mit dem TÜV SÜD zusammen, der die wegseitige PRIMOVE Infrastruktur geprüft und den PRIMOVE Elektrobus (Laborbus) für den Betrieb mit Fahrgästen auf öffentlichen Strassen zuglassen hat.

 

Die Schnellladestationen sind im Boden integriert und laden die Batterien der Elektrobusse immer wieder nach. Dazu fahren die emil-Elektrobusse die entsprechend ausgestatte Haltestelle an und kommen über dem sogenannten Ladepad zum Stehen. Während die Fahrgäste ein- und aussteigen oder im Bus sitzen bleiben, fährt der Bus sein Pick up/ Aufnahmepad über das in den Haltestellenboden eingelassene Ladepad aus. Die berührungslose, induktive Energieübertragung beginnt.  

 

 

Die induktiven Ladestationen im Linienverlauf

Im Sommer 2013 wurden drei induktive Ladestationen für die Ladung der emil-Elektrobusse eingebaut: Im Busdepot der Verkehrs-GmbH in der Lindenbergallee, an der Haltestelle "Hamburger Straße" und der Endhaltestelle der 419 am Braunschweiger Hauptbahnhof. Eine weitere Ladestation auf dem Linienweg der 419 wird im Dezember 2015 an der Haltestelle "Amalienplatz" in Betrieb genommen werden. 

 

Sollen die Elektrobusse der 419 im Busdepot hauptsächlich nachts geladen werden, wird der Ladevorgang an der Endhaltestelle am Hauptbahnhof tagsüber während des Linienbetriebs stattfinden. Bis zu 11 Minuten werden die Elektrobusse an dieser Haltestelle während der regulären Standzeiten zwischen Ende und Start eines Busumlaufes laden.
Die Haltestelle „Hamburger Straße“ wird von den Elektrobussen im Linienverlauf angefahren. Die voraussichtliche Ladezeit während des Fahrgastwechsels beträgt an dieser Haltestelle ca. 30 Sekunden.

 

Die Ringlinie 419

Die Ringlinie 419 ist eine 12 km lange mit 25 Haltestellen ausgestattete sehr zentrale Metrolinie innerhalb des Braunschweiger Busnetzes. Sie verkehrt wochentags im 10-Minuten-Takt und befördert täglich im Schnitt über 6.000 Fahrgäste. Der Linienweg der 419 führt ab dem Braunschweiger Hauptbahnhof über den Innenstadtring vorbei an Wohngebieten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Veranstaltungszentren und innerstädtischen Industrieansiedlungen. Sie kreuzt auf ihrer Fahrt zurück zum Hauptbahnhof wichtige Umstiegshaltestellen mit Anbindung an das gesamte Bus- und Straßenbahnnetz. Die besonders stark frequentierte und im Braunschweiger Stadtbild sichtbare Ringlinie induktiv zu befahren, gewährleistet eine außerordentliche Wahrnehmung in der Braunschweiger Öffentlichkeit. Aber auch auswärtige Fahrgäste nutzen gerne die 419 für ihre Fahrten ab Hauptbahnhof. Einige tausend Fahrgäste werden die induktive Elektromobilität im Linienverkehr so tagtäglich hautnah erleben und deren Vorzüge wie automatisches berührungsfreies Laden an Haltestellen, Emissionsfreiheit und Geräuscharmut erfahren.

 

 

zurück ›